BRAVEAURORA, Small moves - big change

Die Geschichte von BRAVEAURORA beginnt im Sommer 2008. Sarah Ebieshuwa, Tamara Pottfay und Julia Weberbauer absolvieren ein Praktikum in einem Waisenhaus im kleinen Dorf Guabuliga im Norden von Ghana. Die Zustände im Waisenhaus sind schockierend, die Kinder hungern, können nicht in die Schule gehen und leiden unter schweren Krankheiten wie Malaria oder Typhus.

 

In einer Email schildern die drei Studentinnen ihren Verwandten und Bekannten die Situation und bitten um Unterstützung für die 45 Waisenkinder. Das Echo ist großartig und durch die ersten Spenden können die Grundbedürfnisse wie Nahrung und medizinische Erstversorgung für die Kinder sichergestellt werden. Ebenfalls aufgrund der E-Mail wird Christin Forstinger auf die Initiative aufmerksam. Gemeinsam gründet das Quartett 2009 den Verein BRAVEAURORA –Verein zur Unterstützung von gefährdeten Kindern und zur Dorfentwicklung in Afrika.

 

 

 

Mittlerweile sind fünf Jahre vergangen und BRAVEAURORA zieht ein erstes Zwischenresümee: Welche Projekte wurden initiiert und welche Erfolge konnten in den letzten Jahren erzielt werden? In einem 30 minütigen Kurzfilm, indem auch alle lokalen Mitarbeiter/innen von BRAVEAURORA zu Wort kommen, möchten wir uns von ganzem Herzen für Ihre Spenden und Ihr Vertrauen in den letzten Jahren bedanken!

 

Wir freuen uns über Feedback und ebenso über eine Unterstützung für unsere aktuellen Projekten, denn nur mit Ihrer Hilfe können wir uns weiterhin wirkungsvoll und nachhaltig für schutzbedürftige Kinder in Ghana einsetzen!

 

 

Noch ein kurzer Rückblick in Bildern auf die vergangene Zeit!

 

Kurzfilm Small moves _1  Kurzfilm Small moves _3
Kurzfilm Small moves _2  Kurzfilm Small moves _4