Mikrokredite

Start des Mikrokreditprogrammes als Teil der Reintegration im Jahr 2012 & Ausweitung auf Dorfebene im Jahr 2013

 

Das Mikrokredit-Programm startete im Jahr 2012 als Teil der Reintegration der Waisenkinder und befähigte die  Familien der Re-Integrationskinder mittel- und langfristig, Einkommen zu generieren und für sich und die ihren selbstständig sorgen zu können.

Insgesamt nahmen am Reintegrations-Mikrokredit-Programm 26 Personen teil, welche sich in 5 Gruppen zu jeweils spezifischen Geschäftsvorhaben zusammengeschlossen haben. Die Kreditnehmerschaft wurde dazu ermutigt, nicht nur ausnahmslos in die Landwirtschaft zu investieren, sondern auch andere innovative Business-Ideen gemeinsam zu entwickeln.

Die Landwirtschaft ist eine der wichtigsten Einnahmequellen im Norden von Ghana und der Großteil der Menschen versucht hauptsächlich für den Eigenbedarf und wenn möglich auch für den Verkauf am Markt, Getreide und diverse Gemüsesorten anzusetzen. Einerseits ist dies durch die schweren und unabsehbaren klimatischen Verhältnisse ein riskantes Unterfangen. Andererseits investieren bereits sehr viele Menschen in die Landwirtschaft und die Nachfrage am Markt ist so gut wie gedeckt. Aus diesen Gründen wurden die Personen aufgefordert, neue Geschäftsideen zu entwickeln und gemeinsam einen kleinen Business-Plan zu entwerfen.

Einige wählten erneut den Bereich „Landwirtschaft“ (Soja- und Maisanbau) als ihr bevorzugtes Gebiet, da sie sich in diesem Bereich bereits sehr gut auskennen und noch nicht bereit waren, sich einer neuen Geschäftsidee anzunähern. Andere entschieden sich für den Bereich“ Tierzucht“ (Schafe, Ziegen, Schweine, Hühner...), „Handel“ (Verkauf und Lagerung von Mais, Hirse, Erdnüsse...) und für „Öl-und Seifen-Produktion“ durch Shea-Nüsse.

 

 Mikrokredit_1Mikrokredit_2Mikrokredit_3

 

 

Ausweitung des Mikrokreditprogrammes auf Dorfebene im Jahr 2013

 

Ende 2013 wurde das Mikrokreditprogramm auf Dorfebene ausgeweitet und die Bevölkerung wurde dazu animiert, innovative Geschäftsideen in einem Business-Plan zu verschriftlichen. Bei diesem Wettbewerb sind 154 Einreichungen beim Projektleiter von BRAVEAURORA eingelangt und die besten 10 Geschäftsideen wurden anhand diverser Kriterien von einer Jury (Projektleiter Severin Schwaiger, Bildungsbeauftragter Saibu Mutaru, BRAVEAURORA Ghana Director Baba Seidu, Sozialarbeiterin Suzie Agana und Architektin Bärbel Müller) gekürt.