Oberste Grunds├Ątze und Prinzipien

1. Hilfe zur langfristigen Selbsthilfe

Durch die umfassenden und projektbezogenen Unterstützungsmaßnahmen von gefährdeten Kindern in Afrika, will BRAVEAURORA diesen Kindern Zukunftsperspektiven eröffnen, die zu deren langfristiger sozialer Eingliederung vor Ort beitragen sollen. BRAVEAURORA erhofft sich dadurch individuelle Schicksale positiv und nachhaltig beeinflussen zu können und einen Beitrag zur soziostrukturellen Entwicklung Afrikas leisten zu können. BRAVEAURORA hat sich dem Grundsatz der Hilfe zur langfristigen Selbsthilfe verschrieben.

 

2. Transparenzprinzip

BRAVEAURORA führt seine Aktivitäten unter höchstmöglicher Transparenz durch und gibt seinen Spendern und Sponsoren jederzeit die Möglichkeit den direkten Ertrag/Effekt ihrer Spenden zu verfolgen. Alle von BRAVEAURORA getätigten Investitionen sind von diesem Transparenzgrundsatz geprägt. BRAVEAURORA hat ein kleines, flexibles Führungsteam, das rasch Entscheidungen treffen und umsetzen kann. Sämtliche Reisekosten werden durch die Vereinsorgane selber getragen, außer es liegt hierfür eine zweckgebundene Reisespende vor. BRAVEAURORA unterwirft sich freiwillig diesem hohen Selbstverpflichtungsstandard der absoluten Kostentransparenz.

 

3. Nachhaltigkeitsprinzip

BRAVEAURORA tätigt jede Investition auf Basis der positiven Beantwortung von 3 Fragen. Durch eine starke Beantwortung dieser 3 Fragen in Bezug auf Überzeugung, Verantwortung und Zukunftsgestaltung kann BRAVEAURORA seine Projekte/Vorhaben verantwortungsbewusst umsetzen und nachhaltig investieren und dadurch voll und ganz im Sinne des Vereinszwecks agieren.


Die 3 BRAVEAURORA Fragen im Sinne unseres Nachhaltigkeitsprinzips:

  1. Ist unsere Idee "überzeugend"?
  2. Ist unsere Idee "verantwortungsvoll"?
  3. Ist unsere Idee "zukunftsgestaltend"?

BRAVEAURORA ist langfristig bestrebt über den "Mikrokosmos Waisenhaus" hinaus nachhaltige Entwicklung durchzuführen und will mit der lokalen Bevölkerung gemeinsam versuchen die Zukunft positiv zu gestalten, sodass durch diverse Gemeinschafts-maßnahmen (z.B. Aufklärung, Vernetzung, Wissenstransfer) Zukunftsgestaltung erfolgen kann und sich langfristig die Zahl der Waisenkinder im lokalen Umfeld stabilisiert.